Dominik Wörner

Der Bassbariton wurde in Grünstadt geboren und studierte in Stuttgart, Fribourg und Bern Kirchenmusik, Musikwissenschaft, Cembalo, Orgel und Gesang, beides mit Solistendiplom. Seine Lehrer für Gesang waren Jakob Stämpfli, Luisa Bosabalian und Sylvia Koncza. Durch Meisterkurse bei Julia Hamari, Klaus-Dieter Kern, Horst Günter und Rudolf Piernay erhielt er entscheidende künstlerische Impulse. 2002 gewann er im Fach Gesang den ersten Preis beim XIII. Internationalen Johann-Sebastian-Bach-Wettbewerb Leipzig. Als Konzertorganist und Konzertsänger gastierte er in vielen Ländern Europas, den USA, in Asien und Australien. Mittlerweile singt er die großen Oratorien-Partien seines Fachs unter Dirigenten wie Philippe Herreweghe, Thomas Hengelbrock, Carl Saint Clair, Christophe Coin und Georg Christoph Biller. Er ist festes Mitglied beim Vokalistenensemble Gli Scarlattisti Stuttgart und beim Vokalensemble Sette Voci unter Peter Kooij. Darüber hinaus ist ihm der Einsatz für die Musik unserer Zeit ein wichtiges Anliegen, wovon mehrere Uraufführungen von Stücken zeugen, die Komponisten für ihn geschrieben haben, wie das im Triester Dom uraufgeführte “Canticum Canticorum” von Marco Sofianopoulo oder die “Lamentatio” und das “Triptychon” von Werner Jacob beim Sebalder Nachtkonzert Nürnberg. Mit Leidenschaft widmet er sich schließlich dem Liedgesang. Dominik Wörner ist Gründer und Künstlerischer Leiter des Kirchheimer Konzertwinters


Georg Poplutz
Duo Melange

Impressum    Mitmachen, Chorleitung    Unterstützen    Letzte Änderung