Cornel Frey

Quelle: www.cornelfrey.com



Cornel Frey, geboren 1977 in Luzern, erhielt seine erste sängerische Ausbildung bei den Luzerner Singknaben, wo er während zwölf Jahren als erster Sopran-, bzw. Tenor-Solist mit zahlreichen solistischen Aufgaben, unter anderem als 1. Knabe in der Zauberflöte am Luzerner Theater unter Marcello Viotti, betraut wurde.

Er studierte Gesang bei Prof. Jakob Stämpfli an der Hochschule für Musik und Theater Bern, wo er 2003 sein Studium mit dem Konzertdiplom abschloss.

Er ist Träger verschiedener Studien- und Förderpreise, darunter Stipendienpreis des Migros-Genossenschaftsbundes, Friedl-Wald-Stiftung Basel, Förderpreis Orpheuskonzerte Zürich, Fritz Gerber-Stiftung Basel.

Als Konzert Sänger hat er sich, insbesondere als Bach-Interpret, schweizweit einen Namen gemacht.

In der Spielzeit 2002/03 war er Mitglied des Internationalen Opernstudios Zürich, wo er als ALBERT HERRING in Brittens gleichnamiger Oper debutierte.

Von 2003 bis 2009 war er Ensemble-Mitglied der Wuppertaler Bühnen. Hier sang er alle wichtigen Partien des Spielfachs wie PEDRILLO, KNUSPERHEXE, BASILIO oder ADAM, sowie u.a. auch CASSIO, GOMATZ und TAMINO.

Mit der Spielzeit 09/10 wechselte Cornel Frey ans Bayerische Staatstheater am Gärtnerplatz in München. Hier war er in wichtigen Partien wie dem TRUFFALDINO in Die Liebe zu den drei Orangen, FATTY in Aufstieg und Fall der Stadt Mahagonny, und LINDORO in L‘Italiana in Algeri zu erleben. Während seiner Münchener Zeit war er auch zeitweise als Dozent für Gesang an der Hochschule für Musik München/Bayerische Theaterakademie engagiert.

Mit Beginn der Spielzeit 12/13 wurde Cornel Frey Ensemble-Mitglied der Deutschen Oper am Rhein Düsseldorf/Duisburg.

Engagements führten ihn an die Bayerische Staatsoper München unter Dan Ettinger, die Deutsche Oper am Rhein Düsseldorf/Duisburg, wiederholt an die Ludwigsburger Schlossfestspiele unter Wolfgang Gönnenwein, an die Styriarte Graz und die Wiener Festwochen unter Nikolaus Harnoncourt, sowie ans lucerne festival.

Die Fachzeitschrift „Theater Pur“ hat Cornel Frey für seine Verkörperung des PEDRILLO an den Wuppertaler Bühnen zum besten Nachwuchssänger in NRW in der Spielzeit 2004/05 nominiert.

An den Wiener Festwochen 2005 war er in Mozarts „Lucio Silla“ als AUFIDIO unter Nikolaus Harnoncourt zu hören. Mit der selben Partie gastierte er auch im Frühjahr 2006 im Rahmen des Wiener Mozart-Jahres im Theater an der Wien.

Sein Debut an der Bayerischen Staatsoper München gab er 2011 in der Rolle des REMENDADO in „Carmen“ unter Dan Ettinger.

Im Frühjahr 2013 sang er den Evangelisten und die Arien in Bachs Matthäuspassion unter Antonio Pappano in Santa Cecilia Rom und war erneut zu Gast an der Styriarte Graz unter Nikolaus Harnoncourt.

Eine CD mit Beethoven- und Schubert-Liedern ist 2005 bei Sonarte erschienen.

Quelle: www.cornelfrey.com


Sylvia Koke
Wolfram Wittekind

Impressum    Mitmachen, Chorleitung    Unterstützen    Letzte Änderung