Uwe Komischke

Uwe Komischke wurde 1961 in Schwelm/NRW geboren. Nach musikalischer Ausbildung begann er seine Laufbahn mit 18 Jahren als 1. Solotrompeter im städt. Orchester Gelsenkirchen. 1983 wechselte er in gleicher Position zu den Münchner Philharmonikern unter ihrem Chefdirigenten Sergiu Celibidache. 1987 erhielt er eine Dozentur für Trompete am Richard Strauss Konservatorium in München.
Solistisch ist Uwe Komischke in zahlreichen Konzerten im In- und Ausland zu hören, nicht zuletzt auch mit den Münchner Philharmonikern unter Sergiu Celibidache. Dabei machen ihn nicht nur die verschiedenen Schallplatten- und Rundfunkaufnahmen, sondern auch seine kammermusikalische Arbeit, z.B. mit den Münchner Kammersolisten, einem Barockensemble, dessen Gründer und Leiter er ist, oder auch mit den Brass Soloists in Fachkreisen bestens bekannt, so daß Komponisten wie Hans Stadlmair oder Peter Michael Hamel ihm Werke widmen (Concerto lirico für Corno da caccia und Streichorchester u.a.). Auch bei den verschiedenen Festivals ist er ein gern gesehener Gast wo er immer wieder mit namhaften Solisten wie Yuri Bashmet oderVassily Lobanov, um nur zwei zu nennen, und Ensembles wie den Moskauer Solisten zusammen arbeitet.
Da er sich außerdem mit der Instrumentenentwicklung befaßt, spielt er heute nur noch auf seinen von ihm zusammen mit Norbert Axmann entwickelten Instrumenten.
Anläßlich eines Meisterkurses an der Senzoku Gakuen Hochschule für Musik in Tokyo wurde  ihm im April 1993 eine Gast-Professur angeboten.


Jakob Stämpfli
Sabine Horstmann

Impressum    Mitmachen, Chorleitung    Unterstützen    Letzte Änderung